Alle Angaben ohne Gewähr.

Erkennen von Tells beim Real-Poker
Poker Allgemein

Unter Tells versteht man in der Regel unbewusstes Handeln, das einem Gegner etwas über die eigene Stärke der Karten verraten kann. Gerade im realen Poker ist es wichtig, seine Gegner genau zu beobachten, da man aus Tells seiner Gegner gegebenenfalls Vorteile ziehen kann.

Häufige Fehler

Viele Spieler nutzen die Zeit, in der die häufigsten Tells auftreten einfach nicht. Nach dem Austeilen der Karten machen viele Anfänger den Fehler, sich sofort Ihre eigenen Karten anzusehen, statt diese Zeit zu nutzen, die Gegner beim Betrachten ihrer Karten zu beobachten.

Nutzen Sie die Zeit nach dem Geben, um Ihre Gegner genau zu beobachten. Verschwenden Sie diese Zeit nicht, um sich auf die eigenen Karten zu konzentrieren. Hierfür ist immer noch Zeit, wenn Sie mit der nächsten Aktion an der Reihe sind.

Mögliche Tells

Zu möglichen Tells gehören zum Beispiel ungewolltes Zittern beim Greifen nach den Chips, was durchaus natürlich schon ein sehr auffälliger Tell ist.

In der Regel sind es schon wesentlich unauffälligere Zeichen, die darauf hindeuten können, dass der Gegner nervös ist. Sei es zum Beispiel Zucken oder Schwitzen, oder auch nervöses Spielen mit den vor dem Gegner liegenden Chips.

Fazit

Es benötigt schon längere Zeit, solche Zeichen bei einem Gegner richtig deuten und einschätzen zu können, aber wie heißt es so schön, jeder Nachteil eines Gegners kann ein Vorteil für Sie selbst sein. Und wenn man aus Tells eines Gegners Vorteile ziehen kann, dann sollte man diese Vorteile auch nutzen.

websLINE-Professional (c)opyright 2002-2018 by websLINE internet & marketing GmbH

Tipps und Tricks