Alle Angaben ohne Gewähr.

72o - Schlechteste Starthand?
Texas Hold'em Poker

Immer und überall hört man jedesmal wieder, dass die Starthand 7-2 offsuit, kurz 72o, die wohl schlechteste Starthand beim Texas Hold'em Poker sei. Diese Aussage entspricht jedoch nur teilweise wirklich der Wahrheit.

Poker-Karte: Sieben HerzPoker-Karte: Zwei Pik

Der logische Ansatz für diese Behauptung und die darin aufgeführten Gründe legen die Richtigkeit dieser Behauptung nahe, aber aus mathematischer Sicht ist diese Aussage (zumindest in Heads-Up-Situationen) nicht korrekt.

Logischer Ansatz

Der logische Ansatz für diese Behauptung basiert auf mehreren Gründen, die wir hier nachfolgend genauer erklären wollen.

No-Pair vs. Pocket Pair

Bei der Starthand 72o handelt es sich um eine Starthand, die aus zwei Karten unterschiedlichen Wertes besteht. Starthände die aus zwei Karten gleichen Wertes bestehen (Pocket Pair), haben eine wesentlich höhere Gewinnerwartung.

Straights / Straßen

Um eine Straight, bzw. Straße bilden zu können, ist es von Vorteil, wenn die beiden Karten der Starthand möglichst nahe zusammen liegen, im besten Fall handelt es sich um Connectors. Je größer die Lücke zwischen den beiden Karten ist, desto stärker sinken die Chancen für das Bilden einer Straight.

Zusätzlich ist es von Vorteil, möglichst hohe Karten zu haben, da die Höhe der Endkarte der Straße Ausschlag darüber geben kann, ob man gewinnt oder verliert.

Bei der Starthand 72o sind die beiden Karten zu weit auseinander, um eine Straße bilden zu können, die beide Karten enthält. Das heißt, man braucht insgesamt 4 mal Hilfe durch die 5 Gemeinschaftskarten. Zusätzlich rangiert diese Starthand am untersten Ende der Kartenwerte.

Flushs

Für die Bildung eines Flushs ist es von Vorteil, wenn beide Karten der Starthand von der gleichen Farbe sind (suited), um aus den Gemeinschaftskarten nur 3 mal Hilfe zu benötigen.

Da es sich bei der Starthand 72o um eine Starthand handelt, die aus zwei Karten unterschiedlicher Farbe besteht (offsuit), ist hier die Chance für einen Flush entsprechend geringer.

Kicker

Bei manchen Spielsituationen entscheidet im Showdown der Kicker, ob eine Hand gewonnen oder verloren wird.

Die Starthand 72o bietet nun zum Beispiel bei einem Paar Siebenen mit seiner Zwei als Kicker, bei weitem keine große Hilfe. Umgekehrt bei einem Paar Zweien mit einer Sieben als Kicker, wird man ebenfalls mit Sicherheit relativ einfach durch einen anderen Spieler überstimmt.

Mathematischer Ansatz

Die folgende Tabelle zeigt auszugsweise, wo die Starthand 7-2 offsuit aus mathematischer Sicht, in der Rangfolge der Starthände  platziert ist.

RangHandAnzahlGewinnSplitVerlustGewinn%Split%Verlust%
...........................
1615312695.659.494130.252.8581.271.660.04833,2%6,2%60,6%
16232s4694.128.063121.548.1811.281.896.15633,1%5,8%61,1%
1636312691.034.721128.811.4511.277.726.22832,9%6,1%60,9%
1644312672.613.963129.405.3791.295.553.05832,1%6,2%61,8%
1657212665.146.081120.742.5941.311.683.72531,7%5,8%62,5%
1665212654.312.693129.877.3231.313.382.38431,2%6,2%62,6%
1676212649.269.252128.334.9241.319.968.22431,0%6,1%62,9%
1684212631.734.409129.520.9591.336.317.03230,1%6,2%63,7%
1693212613.318.625128.742.1311.355.511.64429,2%6,1%64,6%

Die Daten für diese Rangliste wurden durch ein "Durchspielen" aller möglichen Kombinationen (Gegner-Starthände, Gemeinschaftskarten) in einer fast einen Monat andauernden Berechnung ermittelt. Vorausgesetzt wurde hier eine Heads-Up-Situation, also 2 Spieler, die jeweils alle Gemeinschaftskarten bis zum Showdown ansehen.

Anhand dieser Übersicht stellt sich ein anderes Bild dar, als man es nach der Argumentation im logischen Ansatz erwarten würde.

Die Erklärung hierfür ist eigentlich ganz einfach. In einer Heads-Up-Situation mit 2 Spielern kommt es bei einer mathematischen Betrachtung noch zu ausreichend vielen Situationen, wo 72o auf gegnerische Starthände treffen kann, wo die Qualität der Sieben als Kicker ausreichend ist. Doch je mehr Spieler an einem Spiel teilnehmen, desto weniger noch schlechtere Hände sind dann mathematisch gesehen möglich.

Fazit

In einer Heads-Up-Situation ist es mathematisch gesehen also nicht korrekt, die Starthand 72o als die schlechteste Starthand zu bezeichnen.

Aber diese mathematische Begründung relativiert sich mit ansteigender Anzahl von Gegnern.

Ab einer Zahl von 6 Spielern (also 5 Gegnern) wird 72o auch mathematisch gesehen zur schlechtesten Starthand.

websLINE-Professional (c)opyright 2002-2018 by websLINE internet & marketing GmbH

Texas Hold'em Poker