Alle Angaben ohne Gewähr.

Turnierformen beim Poker

Neben den unterschiedlichsten Pokervarianten gibt es auch noch unglaublich viele Variationen, wie Poker-Turniere live und auch online gespielt werden.

Standard-Turnierformen

Ring Games

Als sogenannte Ring Games bezeichnet man zum Beispiel Tische, die permanent mit einer fest vorgegebenen Blind-Struktur gespielt werden. Hierbei handelt es sich eigentlich nicht wirklich um eine Form von Poker-Turnier. Ein Spieler kann jederzeit einem solchen Tisch beitreten und auch wieder verlassen. In der Regel findet man solche Tische in den unterschiedlichsten Preisklassen in echten Casinos oder auch in Online-Pokerräumen.

Sit'n'Go-Turniere

Bei einem Sit'n'Go-Turnier liegt in der Regel die Teilnehmerzahl für ein Turnier bereits im vorhinein fest und sobald die entsprechende Anzahl von Spielern am Tisch sitzt, geht das eigentliche Turnier los. Aufgrund der definierten Teilnehmerzahl, die an einem solchen Turnier mitspielt, steht in der Regel die Preisstruktur von Anfang an fest.

Sit'n'Go-Turniere können sogenannte Single-Table-Turniere, aber auch Multi-Table-Turniere sein.

Freezeout-Turniere

Freezeout-Turniere werden in der Regel als Multi-Table-Turniere gespielt. Jeder Spieler der nach einem All-In ausscheidet, ist endgültig aus dem Tournier. Somit reduziert sich mit steigenden Blinds stetig die Anzahl der verbleibenden Spieler, bis am Schluss nur noch ein einziger Spieler übrig bleibt.

Rebuy/Addon-Turniere

Solche Turniere ähneln im Verlauf dem von Freezeout-Turnieren, mit dem Unterschied, dass ein ausscheidender Spieler für einen definierten Zeitraum (in der Regel bis zur ersten Pause) die Möglichkeit besitzt, sich für einen definierten Betrag wieder neu in das Turnier einzukaufen. Hierbei handelt es sich in der Regel um den gleichen Betrag, wie auch schon das Buy-In für das Turnier gekostet hat. Der Spieler erhält hierfür wieder die gleiche Anzahl an Chips, die er auch als Start-Stack erhalten hatte. Die Anzahl von Rebuys kann bei einigen Turnieren auch auf eine bestimmte Anzahl begrenzt sein.

Zu einem bestimmten Zeitpunkt innerhalb des Turniers kann es auch zu einer Addon-Phase kommen. In der Regel ist das der Zeitpunkt der als Ende der Rebuy-Phase definiert ist. Hier haben die verbleibenden Spieler die Möglichkeit, zu einem definierten Betrag (meist in Höhe des Buy-In) einen zusätzlichen Chip-Stack zu kaufen. Nach Beenden der Rebuy/Addon-Phase wird ein solches Turnier als "normales" Freezeout weitergespielt.

Shootout-Turniere

Shootouts sind eine Sonderform von Multi-Table-Turnieren, die rundenbasierend aufgebaut sind. Jede Runde wird wie ein Single-Table-Turnier gespielt und erst nachdem für jeden Tisch der Sieger feststeht, werden die Sieger der Runde wieder an die Tische neu verteilt.

Beispielsweise wird ein sogenanntes Double Shootout (double bedeutet auf 2 Runden ausgelegt) bei 10er Tischbelegung mit max. 100 Spielern gespielt. Das bedeutet in der 1. Runde, es sind 10 Tische mit je 10 Spielern. Nachdem jeder Tisch von einem Spieler gewonnen wurde, bleiben die 10 Sieger übrig und spielen in der 2. Runde sozusagen den Final-Table.

Anzahl der Tische

Single-Table-Turniere

Bei Single-Table-Turnieren ist, wie der Name schon sagt, die Spielerzahl auf einen einzelnen Tisch begrenzt.

Multi-Table-Turniere

Bei Multi-Table-Turnieren wird ein Turnier auf mehreren Tischen gleichzeitig ausgetragen. Hierbei wird jedesmal, wenn ein Spieler ausscheidet, erneut die Anzahl der Spieler auf den unterschiedlichen Tischen ausgeglichen, um das MTT möglichst fair zu halten. Wird ein Spieler umgesetzt, wird möglichst genau versucht, ihn an einen Tisch mit gleichem Abstand zu den Blinds zu platzieren.

Sonderformen

Satellites

Als sogenannte Satellites bezeichnet man Turniere, wo man sich mit einem verhältnismäßig geringen Buy-In einkaufen und die Teilnahme an einem Turnier mit einem wesentlich teurerem Buy-In erspielen kann. Satellites werden in den unterschiedlichsten Turnierformen gespielt.

Turbo-Turniere

Sogenannte Turbos kommen in allen Turnierformen vor und definieren eine verkürzte Leveldauer, also die Zeit zwischen dem Anstieg der Blinds.

Deepstack-Turniere

Also Deepstack werden Turniere genannt, die mit einem übermäßig hohen Start-Stack begonnen werden und eine sehr lange Zeit zwischen den Blind-Erhöhungen haben. In solchen Turnieren kann man mit Geduld sinnvolles Poker spielen, ohne frühzeitig unter den Druck der ansteigenden Blinds zu geraten.

Freeroll-Turniere

Auch Freerolls kommen in allen Turnierformaten vor und zeichnen sich dadurch aus, dass kein Buy-In bezahlt werden muss, also die Teilnahme kostenlos ist. Freerolls werden in der Regel von Massen von Spielern überrannt.

websLINE-Professional (c)opyright 2002-2018 by websLINE internet & marketing GmbH

Poker Allgemein