Alle Angaben ohne Gewähr.

Straight Draw

Als einen Straight Draw bezeichnet man, wenn ein Spieler nur noch eine Karte benötigt, um eine Straight  (Straße) zu komplettieren.

Hierbei unterscheidet man zwei unterschiedliche Varianten:

Inside-Straight

Die Inside-Straight ist ein Straight Draw, bei dem die noch fehlende Karte in der Mitte, bzw. im Inneren der Straight (Straße) fehlt.

Im gezeigten Beispiel benötigt der Spieler einen Buben (Jack), um eine Straight (Straße) von der 9 zum König zu komplettieren.

Es helfen also nur die 4 Buben, die sich (vermutlich) noch im Deck befinden. Der Spieler hat also 4 Outs um die Straight (Straße) zu erreichen.

Openended Straight Draw

Der Openended Straight Draw bezeichnet einen Straight Draw, bei dem bereits 4 Karten in Folge vorhanden sind und am oberen und unteren Ende eine Karte eingefügt werden könnte, um die Straight (Straße) zu komplettieren.

In diesem Beispiel hat der Spieler einen Openended Straight Draw von der 9 zur Dame (Queen).

Dem Spieler helfen hier alle Achten und alle Könige, die sich noch im Deck befinden. Der Spieler hat somit 8 Outs.

Fazit

Wie man an den Beispielen gut erkennen kann, hat man bei einem Openended Straight Draw eine doppelt so hohe Chance, eine Straight (Straße) zu komplettieren, als bei einer Inside-Straight.


websLINE-Professional (c)opyright 2002-2019 by websLINE internet & marketing GmbH

Pokerbegriffe S

[ Inhalt ]