Alle Angaben ohne Gewähr.

Kriterien für die optimale Tischauswahl
Poker Allgemein

Dieser Beitrag befasst sich mit Kriterien, die Sie bei der Auswahl von Tischen beim Online-Poker beachten sollten, um den für Sie optimalen Tisch zu finden.

Limit Arten

In der Regel gibt es auf den unterschiedlichen Poker-Sites unterschiedliche Einsatzstrukturen, die an den Tischen gespielt werden. Zu den gebräuchlichsten gehören hierbei Fix Limit, Pot Limit und No Limit.

Bei Fix Limit kann man als Spieler ggf. seine Verluste in einem kontrollierten Rahmen halten. Der Nachteil dabei ist jedoch, dass natürlich auch die Gewinne sich nur in diesem vorgesetzten Rahmen bewegen. Während bei der No Limit Variante die Gewinne, jedoch auch die Verluste innerhalb eines einzigen Spiels sehr hoch ausfallen können. Pot Limit stellt bei den genannten Varianten einen Mittelweg dar, der jedoch näher bei der riskanteren No Limit Variante liegt.

Limit Höhe

Neben der Art des Limits ist natürlich auch die Höhe des Limits entscheidend dafür, wie viel Chips an den Tisch gebracht werden müssen und wie hoch ggf. Gewinne und Verluste ausfallen können.

Kriterien

Nachdem Sie sich für eines der möglichen Limits entschieden haben, kann man nun die eigentlichen Kriterien, die für die Tischwahl entscheidend sind, genauer unter die Lupe nehmen.

Anzahl Spieler pro Flop

Hierbei kann es sich je nach Poker-Site entweder um die durchschnittliche Anzahl der Spieler pro Flop oder um eine Prozentangabe handeln. Bitte beachten Sie, dass bei Prozentangaben natürlich auch die Anzahl der Spieler am Tisch relevant ist, da 60% von 4 Spielern natürlich weniger Spieler sind, als 60% von 10 Spielern.

Anhand der Anzahl der Spieler pro Flop kann eine Feststellung getroffen werden, ob es sich bei den Spielern am Tisch um eher Loose oder eher Tighte Spieler handelt.

Eine hohe Anzahl Spieler pro Flop deutet auf eine hohe Anzahl von Loosen Spielern an diesem Tisch hin. Dies kann durchaus gefährliche Situationen hervorrufen, da bei einer hohen Anzahl von Spielern die Wahrscheinlichkeit, dass ein Spieler auch mit schlechteren Hole Cards am Flop einen Treffer landet, höher ist.

Ein wiederum eher niedriger Anteil lässt auf sehr tighte Spieler schließen, die wenn Sie auf dem Flop nicht treffen, gleich wegwerfen, oder wenn Sie getroffen haben, schwer zu schlagen sind. Beides hat jedoch nicht unbedingt hohe Gewinnerwartungen.

Es sollte also ein gesundes Mittelmass sein, um im Falle einer guten Hand auch Spieler dabei zu haben, die bezahlen, aber wenig genug, um die Wahrscheinlichkeit für Glückstreffer bei den Gegnern möglichst gering zu halten.

Durchschnittliche Potgröße

Die durchschnittliche Potgröße kann Ihnen Aussage darüber geben, ob am Tisch eher aggressiv oder eher passive gespielt wird. Auch hier sollte es wieder ein gesundes Mittelmass sein.

Zu niedrige Potgrößen versprechen nicht unbedingt hohe Gewinne, während zu hohe Potgrößen Sie bei geplatzten Draws sehr schnell auf die Verliererstraße bringen können.

Anzahl Hände pro Stunde

Abschließend sollte auch noch die Anzahl der Hände pro Stunde in Ihre Auswahl mit einfließen. Hieran können Sie ablesen, wie hoch die Bedenkzeiten der Spieler sind.

Eine niedrige Anzahl der Hände pro Stunde deutet zwar einerseits auf längere Wartezeiten hin, kann aber durchaus auch bedeuten, dass einige der Spieler abgelenkt sind. Sei es durch Spielen an mehreren Tischen oder anderen Gründen. Dies aber wiederum kann ein Vorteil für Sie sein.

Natürlich kann es aber auch ziemlich nervig sein, immer wieder auf die Entscheidungen anderer Spieler warten zu müssen.

Zusammenfassung

Für die Auswahl des Tisches sollten Sie sich etwas Zeit nehmen, da die Richtige Auswahl durchaus auch Einfluss auf Ihre Gewinne oder Verluste haben kann.

Haben Sie einen interessanten Tisch gefunden, aber dieser ist voll, dann sollten Sie auf alle Fälle die Warteliste-Funktionen der unterschiedlichen Poker-Sites verwenden und nicht nur weil ein nicht so guter Tisch frei ist, diesen betreten.

Diese Auswahl-Kriterien helfen natürlich nur für eine grobe Einstufung eines Tisches. Wenn Sie während der ersten Hände oder auch beim Warten auf den Big Blind feststellen, dass das eigentlich erwartete Spielerverhalten nicht gegeben ist, sollten Sie sich nicht scheuen, lieber aufzustehen und einen anderen Tisch zu wählen.

websLINE-Professional (c)opyright 2002-2016 by websLINE internet & marketing GmbH

Tipps und Tricks